FÜR DICH (0 €): Selbstliebe lernen - In 3 Schritten "Mehr Zeit für mich"!

Endlich frei! – Toxische Partner loswerden

Am Anfang war dein Partner ein absoluter Gentleman und du seine Traumfrau, die er auf Händen trug? Du fühltest dich wie im siebten Himmel und konntest dein Glück kaum fassen? Doch nach und nach kehrte sich das Blatt und Prinz Charming entpuppte sich als absoluter Alptraum? Dann mag es gut sein, dass du an einen toxischen Partner, vielleicht einen Narzissten, geraten bist. Das passiert den klügsten Frauen – vor allen denen, die sehr fürsorglich mit anderen sind und viel zu geben haben. Erfahre in diesem Blogartikel, wie du mit viel Selbstliebe dem Feind in deinem Bett ein für allemal entkommen kann

Was ist ein toxischer Partner?

Toxische Menschen sind emotionale Vampire. Sie leben davon, dass du sie, anstatt dich in den Mittelpunkt deines Lebens stellst und ihnen all deine Zeit, Aufmerksamkeit und Energie gibst. Wagst du es, an dich zu denken, so machen sie Drama. Damit ist die Aufmerksamkeit wieder bei ihnen und du nagst an einem Schuldgefühl. Anfänglich zeigt sich die toxische Person jedoch von seiner allerbesten Seite und ist der Partner, von dem du immer geträumt hast. Doch nach und nach fängt er an dich zu kontrollieren und seine manipulativen Spiele zu treiben, um dich vollkommen emotional von ihm abhängig zu machen. Folgende Anzeichen können auf einen toxischen Partner hinweisen:

  • Dein Partner stellt sich gerne in den Mittelpunkt nicht nur seines, sondern auch deines Lebens! Alles hat sich immer nur um ihn zu drehen, also auch du.
  • Geht es dir schlecht und brauchst du etwas Fürsorge oder Hilfe, wird er dein Bedürfnis klein reden oder sich darüber lustig machen. Denn schließlich sind weder deine Bedürfnisse wichtig, noch deine Probleme so gewichtig, wie seine!
  • Hilft er dir doch einmal oder gibt dir das Gefühl, dich ernst zu nehmen, zeigt sich kurze Zeit später, dass es doch nur zu seinem Vorteil war. Oder er erwartet im Gegenzug etwas von dir. Er rechnet genau auf, was sich für ihn lohnt.
  • Fühlst du dich gut, bist zufrieden mit dir selbst oder hast gar Erfolge erzielt? Er wird sicher einen Weg finden, dich emotional runter zu ziehen und deinen Erfolg klein dastehen zu lassen. Definitiv wird er sich nicht aufrichtig mit dir freuen können.

Und? Kommt dir davon etwas bekannt vor? Dann überlege dir gut, ob du so ein Leben führen möchtest oder ob du nicht mehr wert bist! Selbstliebe kann dir helfen, aus einer toxischen Beziehung auszusteigen. Doch was verstehe ich überhaupt unter Selbstliebe?

Was ist Selbstliebe?

Selbstliebe ist eine Haltung dir selbst gegenüber. Du nimmst dich so an, wie du bist und bist dankbar für all das, was dich ausmacht. Wenn du etwas Falsches tust, nutzt du es, um dich weiterzuentwickeln, ohne dich dafür zu verurteilen und abzuwerten. Selbstliebe hilft dir, selbstbewusst deine Werte und Bedürfnisse zu leben und deine Grenzen zu kennen. Somit kannst du dich gegenüber anderen behaupten, die dich schädigen und ausnutzen möchten.

Mit Selbstliebe selbstbewusster werden?

Das Selbstbewusstsein, das du durch Selbstliebe entwickelst, nenne ich „Stolze Weiblichkeit“. Das ist die Haltung dir selbst, anderen und dem Leben gegenüber, die zum Ausdruck bringt, dass du deinen eigenen Wert als Frau und Mensch kennst und schätzt – ohne arrogant zu sein. Übe das Gleichgewicht folgender drei Dinge:

  • Empathisch mit anderen zu sein, aber auch mit dir selbst – spüre deine Grenzen und Bedürfnisse.
  • Fürsorglich mit anderen zu sein, aber auch mit dir selbst – tue deinem Körper, Seele und Geist gut.
  • Bescheiden zu sein und doch selbstbewusst – zeige dir selbst und anderen, wie wertvoll du bist.

Somit ermöglicht dir die Entwicklung von Selbstliebe und ‚Stolzer Weiblichkeit‘ ein neues Niveau an Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein, ohne dass du arrogant oder egoistisch wirst. Diese neue Einstellung hilft dir, Menschen loszuwerden oder abzuschrecken, die dir nicht gut tun. So auch einen Partner an deiner Seite zu vertreiben, der es nicht liebevoll mit dir meint.

Und tschüss! Mit Selbstliebe toxische Partner verjagen

Wieso sollte Selbstliebe toxische Partner vertreiben? Ganz einfach: Wenn du dich liebevoll um dich selbst kümmerst und dir somit selbst Fürsorge und Zeit schenkst, ist bei dir einfach nix mehr zu holen, was einen Vampir interessiert. Du setzt selbstbewusst Grenzen, denn du bist nicht mehr emotional von jemand anderem abhängig. Somit lässt du dich nicht mehr aussaugen, klein reden oder dir Schuldgefühle machen. Du verwendest deine Lebenszeit, um dir selbst Gutes zu tun und Menschen, die dich wirklich wertschätzen. Du kümmerst dich wieder um deine Interessen, Hobbys, Freunde. Du bildest dich beruflich weiter oder setzt deine Berufung endlich um. Möchte er Drama machen, lässt du dich auf keine Diskussion ein. Du drehst dich einfach um und gehst – außer er redet offen und ehrlich und vor allem wertschätzend und freundlich mit dir. Nur wahrscheinlich wirst du darauf vergeblich warten.

Aber Vorsicht! So einfach lässt dein toxischer Partner dich natürlich nicht aus seinen Klauen. Merkt er, dass du dich nach und nach seiner Kontrolle, seinen Spielchen entziehst und anfängst, an dich selbst zu denken und selbstbewusst zu werden, so wird er alles tun, damit du klein und hörig bleibst: Er wird es auf die gute Tour a la „Love Bombing“ und auf die schlechte Tour a la „Gaslighting“ usw. probieren. Alles Manipulationstechniken, mit denen er dich wieder willig machen oder zermürben möchte. Er wird Freunde, Bekannte, gemeinsame Kinder in seine Machenschaften einbeziehen – und leider werden diese ihn nicht durchschauen und ihm all zu oft glauben, so wie du bisher. Lass dich davon nicht beeindrucken. Beobachte und durchschaue seine Handlungen. Und arbeite daran, dich zu befreien. Denn du bist kein Opfer, auch wenn er dich mit aller Gewalt dazu gemacht hat und dich zudem nicht aus dieser Rolle entkommen lassen möchte. Du bist ab sofort auf dem Weg eine Selbstliebe Heldin zu werden! Und dir ein fabelhaftes Leben aufzubauen – mit, aber wahrscheinlich eher ohne ihn.

Was kannst du nun konkret tun? Hier 5 Tipps:

Tipp 1: Lerne alle Manipulationstechniken eines toxischen Menschen zu durchschauen.

Informiere dich über alle Arten toxisch/narzisstischer Menschen und über ihre Manipulationstechniken. Dann nutze deinen Partner zu Studienzwecken: Gehe in die Beobachter-Rolle und analysiere sein Verhalten. So bekommst du eine emotionale Distanz und lässt dich nicht mehr so triggern und hineinziehen. Mehr und mehr wirst du Aha-Erlebnisse haben, wenn er sein Programm wie im Lehrbuch abspielt. Wissen ist Macht. Und in diesem Falle befreit es dich aus deiner Ohnmacht ihm gegenüber.

Tipp 2: Kümmere dich um dich selbst! Und schenke dir Liebe und Zeit.

Ab jetzt! Jeden Tag! Tue das, was dir Kraft gibt und dir Freude bringt. In meinem Blogartikel „Selbstliebe lernen – 7 Tipps, wie du dir selbst Liebe geben kannst“ gebe ich dir Tipps dazu. Eine ausführliche Anleitung erhältst du in meinem Buch „Mehr Selbstliebe in 30 Tagen – das Praxisbuch“ Hier baust du Selbstliebe anhand von konkreten Beispielen und Übungen auf und lernst, wie du sie selbstbewusst im Alltag einsetzen kannst.

Tipp 3: Entziehe ihm deine Hilfe, Aufmerksamkeit und vor allem Zeit!

Geben und Nehmen sollten im Gleichgewicht stehen. Entziehe deinem Partner solange deine Hilfe – auch kleine Gefälligkeiten – bis er auch etwas für dich getan hat. Und zwar etwas wirklich Uneigennütziges und ohne einen Tag später etwas dafür zu verlangen – auch keinen Sex. Wahrscheinlich wirst du darauf lange warten müssen. Denn der toxische Mensch tut eigentlich nie etwas, ohne Eigennutz. Falls er wirklich beginnt, wertschätzender mit dir umzugehen und es nicht nur ein Spiel ist (Love Bombing), um dich wieder einzufangen, gibt es Hoffnung. Aber, wahrscheinlich ist es einfach nur der Startschuss für eine neue Runde in eurem Beziehungsdrama…

Tipp 4: Wenn du dich trennen möchtest, begebe dich bestmöglich in völligen Kontaktabbruch!

Trenne dich komplett räumlich und von gemeinsamen Bindungen! Das heißt: Wohnung/ Haus, Finanzen, Hobbies, Freunde/ Bekannte, Familie und andere gemeinsame Themen und Projekte. Sprich aber (vorher) mit professionellen Personen, die dich kompetent beraten und/oder auf deinem neuen Weg unterstützen können (siehe Tipp 6). Rede auch nicht mit gemeinsamen Freunden etc. über ihn. Das füttert nur negative Energien. Sei auch auf keinen Fall von ihm in irgendeiner Art und Weise abhängig. Denn er wird dies gegen dich verwenden und dich nach seiner Pfeife tanzen lassen. Solltet ihr Kinder haben, ist dies besonders schwierig, denn er wird sie benutzen, um dich herauszufordern. Beschränke trotzdem den Kontakt mit ihm auf wenige rein organisatorische Sätze über die Kinder!

Tipp 5: Nimm professionelle Hilfe an! 

Suche dir Hilfe und nimm diese auch an! Sich von einem toxischen Partner zu trennen erfordert viel Kraft. Und davon hast du in den letzten Jahren schon viel in der Beziehung verloren. Deshalb suche dir Unterstützung: Beratungsstellen, Coaching, Opferhilfe und vor allem eine gute Anwältin. Wenn es ganz arg kommt, kann diese auch ein Näherungsverbot bewirken. Freunde und Familie sind nur bedingt geeignet, vor allem, wenn sie unter seinem Einfluss stehen.

Mein Fazit für dich:

Wenn du dich selbst liebst, hilft es dir, dich gut um dich selbst zu kümmern und deinen Wert als Mensch zu erkennen. Es nutzt dir, dich aus emotionalen Abhängigkeiten zu befreien, weil du dir zum großen Teil selbst geben kannst, was du brauchst. Somit bist du nicht auf die Liebe und Zuwendung deines Partners angewiesen. Trotzdem weißt du, dass du es wert bist, einen Partner zu haben, der dir dies gibt. Doch du suchst nicht danach, um jeden Preis. Allgemein wirst du dich leichter von Menschen lösen, die dich nicht liebevoll, wertschätzend und respektvoll behandeln. Wenn du toxischen Menschen Grenzen setzt und ihren Manipulationsversuchen den Wind aus den Segeln nimmst, werden sie sich irgendwann freiwillig leichtere Opfer suchen. Darauf musst du natürlich nicht warten. Es geht hier schließlich um deine kostbare Lebenszeit. Je mehr du die Transformation zur Selbstliebe Heldin durchlaufen hast, desto weniger wirst du Menschen in deinem Leben akzeptieren, die dich schlecht behandeln. Wenn du also merkst, dass dein Partner immer wieder deine Werte und deinen Selbstwert verletzt, so wirst du ihn – dir zu Liebe – verlassen.

Teile diesen Blogartikel!

FB-Profilbild_final_helllinks_17052022

Hey, ich bin Yvonne!

Als Expertin für Persönlichkeitsentwicklung zeige ich Frauen, wie sie im Alltag mehr Selbstliebe aufbauen können. 

Damit sie glücklich und entspannt – einfach fabelhaft leben!

FB Titelbild in 30 Tagen zu mehr Selbstliebe_22052022

Selbstliebe Buch

„Mehr Selbstliebe in 30 Tagen – das Praxisbuch“

Mit konkreten Beispielen und Übungen effektiv Selbstliebe lernen und selbstbewusst im Alltag einsetzen.

YB Foto Laptop Wiese Hut_23052022

Selbstliebe Coaching

Im 1:1 Kontakt sprechen wir über deine Situation und stellen gemeinsam deinen einzigartigen Selbstliebe-Plan auf.

Foto Ich als Tänzer auf Blumenwiese_23052022

Selbstliebe Yoga - online

Gemeinsam entdecken wir die wohltuende Kraft der herzöffnenden Yogaübungen – und zwar online.

Yoga ist pure Selbstliebe und hilft dir, achtsam und wertschätzend mit dir umzugehen.

Trage dich jetzt in den Newsletter ein und erhalte - In 3 Schritten "Mehr Zeit für Mich" - als Download.

Der Newsletter-/E-Mail-Versand erfolgt entsprechend meiner Datenschutzerklärung über den Anbieter ActiveCampaign. Du erhältst Tipps und Tricks rund um das Thema Selbstliebe. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.