Yoga

Du möchtest dir aktiv gut tun? FABELHAFT! Dann kann Yoga für dich genau der richtige Weg sein.

Man erfährt durch Yoga mehr…

    • … Lebensfreude und Energie
    • … Entspannung
    • … körperliche und psychische Gesundheit
    • … Harmonie: Körper, Geist und Seele wird in Einklang gebracht.
    • … Sinn, Liebe und Einheit- eine Verbindung mit einem höheren Bewusstsein/ Gott

Meine Angebote für dich rund ums Thema Hatha-Yoga und spiritueller Entwicklung:

    • in 3 Sitzungen zu deiner individuellen Yoga-Stunde, die genau zu deinen Bedürfnissen passt (online-Coaching per ZOOM)
    • Yoga-Stunde, Anfänger, Mittelstufe oder Fortgeschrittene (online)
    • Yoga-Retreats, z.B. am Strand in Zeeland/ Niederlande
    • persönliches Coaching zur spirituelle Entwicklung (Berücksichtigung aller 6 Yogawege) 

Was ist Yoga?

Yoga bedeutet…

6 Yogawege

blablabla

5 Aspekte des Hatha-Yogas

blabla

Mein spiritueller Weg...

Von gestresst und einsam- zur erfüllten Yogalehrerin.

Als vollzeitarbeitende alleinerziehende Mutter ohne unterstützende Familie war ich dauergestresst. Zudem fühlte ich mich oft einsam und am Ende meiner Kräfte. Ich wusste, ich muss etwas ändern.
Somit buchte ich bei der Familienbildungsstätte den einzigen Kurs, der bei mir zeitlich in den Terminkalender passte: Seniorenyoga!
Ich erinnere mich genau an meine erste Stunde: Die Yogalehrerin war eine alte Dame jenseits der 80! Und rekelte sich auf dem Boden in den Körperübungen, wie ein junges Mädchen. Das war beeindruckend! Damals dachte ich mir: Wenn man mit 80 noch so auf dem Boden rumturnen kann, dann kann Yoga ja nicht verkehrt sein.
Noch beeindruckender war das tiefe Gefühl von Entspannung und Energie am Ende der Stunde. Denn als die Dame am Ende der Tiefenentspannung mit alter, zittriger Stimme sang: 'In dir ist Ruhe und Frieden', war in mir Ruhe und Frieden. Alles andere wäre unhöflich gewesen. 🙂

Nach dem 10wöchigen Senioren-Kurs suchte ich mir eine Yogaschule, in der ich für einige Jahre praktizierte und meine erste Yogaausbildung (Vinyasa Flow) begann. Dort kam ich dann mit der spirituellen Seite von Yoga tiefer in Berührung und war erneut tief berührt. Dort stand, was mich im tiefen Innern schon immer bewegte und beschäftigte. Von da an begann meine spirituelle Reise. Ich kaufte mir unzählige Yogabücher (siehe Bücherliste) und verstand: Alles ist bereits in mir! Und ich muss Liebe nicht im Außen suchen! Ich bin Liebe! Von da an fühlte ich mich nie mehr einsam. Ich begann aus der Motivation Liebe zu leben!

Einen großen Sprung in Sachen Spiritualität brachte mir zudem die 2jährige Yogaausbildung bei Yoga Vidya und die Mantraweihe, von der ich dir im nächsten Abschnitt berichte.

Mein spiritueller Name "Sukama"

Mein spiritueller Name lautet Sukama (Sanskrit सुकामा sukāmā) und bedeutet Diejenige, die gute Wünsche hat; die Feinsinnige, die Freudevolle.

"Wenn du Sukama heißt, dann soll das heißen du liebst das Gute und du willst das Gute bewirken. Sukama, heißt also diejenige, die nach dem Höchsten strebt, die in allen das Gute sieht und die mit Liebe zum Göttlichen tut was zu tun ist." (https://wiki.yoga-vidya.de/Sukama).

Als ich die Mantraweihe empfangen habe und den spirituellen Namen ‚Sukama‘ war es wie ein großes Aha-Erlebnis für mich. Ich bin noch ein Stück mehr erwacht und erwache jeden Tag mehr und mehr, den ich Yoga praktiziere. Und je mehr ich über meinen Namen mit all seinen Bedeutungen oder auch Verknüpfungen z.B. zu Shiva lese und lerne, desto mehr finde ich Worte und Symbole dafür, wie ich mich in meinem tiefsten Innern sehe und wie ich meine Aufgabe (Berufung) hier auf Erden verstehe. Alles wird deutlich und fügt sich wie ein Puzzel Stück für Stück zusammen. Ich bin auf Erden, um mir und dir das Gute zu bringen und die Freude!

Interessant ist zudem folgendes: Sukama heißt auch Feigenbaum (Ficus heterophylla), der sowohl weibliche (sogar 2 verschiedene) als auch männliche Blüten ausbildet. Meine Kombination zweier Begriffe zu ’stolze Weiblichkeit‘ beinhaltet im übertragenen Sinne genau die beiden Aspekte- das Weibliche und das Männliche. Meinem Gefühl nach, ist es für einen gesundes Selbstbewusstsein als Frau wichtig, sowohl die Mondenergie (als weibliche Kraft), als auch Aspekte der Sonnenenergie (als männliche Kraft) in sich auszubilden. So kannst du dich nähren und heilen. Dafür steht auch der Feigenbaum- Nahrung und Medizin. Die Elemente Mond und Sonne sind auch in meinem Logo zu finden und stehen für die weibliche und männliche Energie. Om shanti.