Daily Archives: November 22, 2015

So kommst du als Frau gelassen durch die Weihnachtszeit!

Published by:

Liebe Freundin,

kennst du das auch? Der Sommer ist doch gerade erst vorbei, da stehen schon die ersten Weihnachtsartikel im Supermarkt. Es gibt bereits Einladungen zum Laterne basteln, Lichterfesten, Nikolaus, Weihnachtsessen und Adventsfeiern.

Laterne_nah22112015_mit Spruch


Weihnachten = Stress?

 Je näher Weihnachten rückt, desto größer ist der Druck und die Erwartungen an dich als Frau und Mutter. Zuerst versuchst du gelassen zu bleiben. Doch mit steigenden Anforderungen, merkst du, wie langsam Stress in dir aufkommt? Da bist du du nicht alleine! Ich kenne das zu gut! Und wir sind nicht die einzigen Frauen, denen es so geht. Es gibt jedoch ein Trick, wie du entspannt durch die Adventszeit kommst: Gehe achtsam mit dir um! Mache dir jeden Tag bewusst, was für dich wichtig ist! Welchen Anforderungen du nachkommen möchtest und welche du einfach entspannt ignorierst.

Was ist Weihnachten für dich?

Die Ursprünge von Weihnachten sind religiös. Die Wirtschaft hat das Bild der Weihnacht verändert und nachhaltig geprägt. Denken wir beispielsweise an den rot-weißen Weihnachtsmann, den Coca-Cola hervorgebracht hat.

Die einen glauben an den Weihnachtsmann, die anderen an das Christkind. Für manche hat Weihnachten weiterhin einen stark religiös-christlichen Aspekt, für andere ist es ein gesellschaftliches Ereignis oder familiäre Tradition.

Bei so viel äußeren Einflüssen, ist es schwer, sich nicht mit- bzw. hin- und herreißen zu lassen. Deshalb horche in dich hinein und frage dich: Was ist Weihnachten für dich? Wie möchtest du die Adventszeit und das Fest gestalten? Was sind die Parameter für dein persönlich FABELHAFTES Weihnachten?

Die Wirtschaft als Treiber ignorieren

Wie schon gesagt, hat die Wirtschaft starken Einfluss auf die vorweihnachtlichen Gefühle: Sie bringen die Weihnachtsprodukte, wie Lebkuchen, Schokoladennikoläuse und Dekorationsartikel immer früher in die Geschäfte. Sie gestaltet Werbespots für die Zielgruppe Kinder, damit diese rechtzeitig den Wunsch für bestimmte Artikel verspüren. Sie geben uns das Gefühl, dass wir uns mit Konsumartikeln hinreichend eindecken müssen, um schöne Weihnachten zu haben. Mehr noch, sie machen uns Glauben, dass wir nur gute Mütter und Hausfrauen sind, wenn wir das Haus perfekt weihnachtlich gestalten, ein opulentes Mal auf einen perfekt dekorierten Tisch zaubern und den Familienmitgliedern üppige Geschenke machen. Diese Geschenke müssen natürlich den nachweihnachtlichen verbalen Wettbewerben in der Schule oder bei Arbeitskollegen stand halten können. Die Latte dieses Wettbewerbes hat wiederum die Wirtschaft durch ihre Werbemaßnahmen festgesetzt.

Folge deinem eigenen Tempo

Lasse dich nicht durch äußere Einflüsse zu sehr beeinflussen. Nimm sie wahr, doch lasse dich nicht unreflektiert verleiten. Folge deinen Werten und deiner inneren Stimme. Nicht der Wirtschaft, nicht den Nachbarn, den Erziehern im Kindergarten, Lehrern oder der Schwiegermutter. Grenze dich als Frau und Mutter von diesen Anforderungen ab. Gewinne Abstand und reflektiere. Sei dir deiner Wünsche und Werte bewusst und bespreche diese mit deinem Partner und deiner Familie. Welche Werte möchtest du deinen Kindern vermitteln? Dann lebe diese vor.

Für mich ist Weihnachten eher Tradition als Religion. Gut durchdachte und von Herzen überreichte Geschenke stellen einen wesentlichen Aspekt dar. Als Zeichen der Liebe. Jedoch gebe ich Perfektionismus und übersteigertem Konsum wenig Raum. Fokus liegt auf dem gemeinsamen Vorbereiten und Erleben. Sowie auf eine ruhige, friedvolle Atmosphäre – sofern dies mit kleinen Kindern möglich ist 🙂 Gemeinsam Plätzchen backen, den Baum schmücken, spazieren gehen und Kakao trinken. Auf ein ausgedehntes Festmal, das womöglich Stress aufkommen lässt und den Frieden stört, legen wir keinen Wert.

Für dich können jedoch andere Aspekte wichtig sein. Und das ist völlig in Ordnung! Sei es dir selbst wert, diese Aspekte zu leben!

Wie du auch immer deine FABELHAFTE Weihnachtszeit gestalten möchtest, höre auf deine innere Stimme. Folge dabei deinem eigenem Tempo und lasse dich nicht unter Druck setzen. Lebe deine Werte, in Abstimmung mit den wichtigsten Personen in deinem Leben.

Ich wünsche dir eine FABELHAFTE Weihnachtszeit!

Eine Zeit, die du auf deine eigene weibliche Art und Weise in deinem Tempo mitgestalten kannst.

Entspannt.-

Herzliche Grüße,

Deine Yvonne

206123_286401328125682_842953022_n

Yvonne Borowiak, M.A. soc. Personalberaterin – Dozentin – Coach

Folge mir auf Facebook: www.facebook.com/fabelhaftleben

Magst du mehr von mir lesen? So trage dich in meinen NEWSLETTER ein: